Endlich in Hogwarts angekommen

Unser Bloggerevent kommt langsam zu Ende. Ich hoffe, dass ihr bis jetzt genauso viel Spaß hatte, wie ich. Zum Abschluss möchte ich euch, zeigen, was ich auf der Harry Potter Ausstellung in Potsdam erlebt habe. Ihr wollt auch diese Ausstellung sehen? Dann schaut doch mal hier vorbei und ihr erfahrt alles über die Tickets und Öffnungszeiten.
Ich habe mich sehr darüber gefreut, endlich Ausstellungsstücke aus den Harry Potter Filmen zu sehen. Die ganze Zeit möchte ich schon nach London zur Harry Potter Tour und nun konnte ich schon mal einen Teil der Sachen mit Anschauen und will jetzt natürlich noch mehr nach London, um noch mehr zu sehen, denn es war einfach fantastisch.
Wo fang ich an?

Für mich ging es sehr früh los und ich hab mich in den Zug gesetzt und bin nach Berlin gefahren. Auf der Fahrt habe ich mich schon eingestimmt auf Harry Potter und habe „Harry Potter und der Orden des Phonix“ gehört und mit meinem Zauberstab gespielt. Ich konnte natürlich nicht ohne meinen Zauberstab nach Berlin fahren. In Berlin angekommen, ging es weiter nach Potsdam und auf die Suche nach der Ausstellung, aber das stellte sich als sehr einfach heraus, denn überall hingen Plakate und Wegweiser. Mit jedem Plakta wurde ich gespannter, was auf mich zu kommt. Ich konnte es nicht glauben, als mein Ticket gescannt wurde, ich meine Jacke abgegeben habe und direkt ein Foto machen durfte. Am Ende der Tour konnte man sich dann entscheiden, welches Motiv man haben möchte. Ich habe mich, wie ihr seht für den Hogwarts Express entschieden, da ich schon immer mal mit diesem Zug fahren wollte 🙂

 

Bevor man die Ausstellung beginnt, kann man sich die Kostüme von „Harry Potter und das Verwunsche Kind“ anschauen. Ich bin gespannt, wenn das Theaterstück nach Deutschland kommt.
Die Ausstellung beginnt mit dem Sprechenden Hut und wer möchte kann sich auf einen Stuhl setzen und bekommt den Sprechenden Hut aufgesetzt und auf englisch gesagt, in welchem Haus er ist. Anschließend gibt es ein Video über die Harry Potter Filme. Man fühlt sich direkt wohl und anschließend geht eine Tür auf und es schneit leicht. Man wird von „Hagrid“ empfangen und der führt einen am Hogwarts Express vorbei und man landet im Griffendor Gemeinschaftsraum. Wow, ich habe es mir nie so vorgestellt, aber man spürte eine besondere Wärme. Hogwarts ist ein toller Ort und ja, ich könnte da wohnen und nie wieder nach Hause gehen. Mein Highlight war aber nicht das Kostüm von Harry, sondern von Luna. Ich liebe Luna einfach und ich würde so gerne diese Klamotten besitzen 🙂
Anschließend läuft man durch die verschiedenen Klassen, die die Schüler besuchen. Professor Snapes Buch, das der als Halbblutprinz beschrieben hat, war sogar ausgestellt.
In Kräuterkunde konnte man sogar eine Alraune aus den Kästen ziehen und diese haben geschrien, wie im Film. Das war echt cool. Der nächste Große Thema der Ausstellung war Quidditch. Man konnte sich den Nimbus 200 und den Feuerblitz anschauen, sowie die verschiedenen Umhänge der Quidditchspieler. Als nächstes ging es zu Hagrids Hütte und dort lang Norberts Ei. Gott war das süß. Die Hütte alleine war richtig cool, vor allem fühlte man sich echt kleiner 🙂
Neben der Hütte stand Seidenschnabel und man konnte anschließend in den Verbotenen Wald gehen. Von dort aus, ging es Richtung Dunkle Künste und man ging durch die einzelne Stationen der Filme. Vom Stein der Weisen über die Kammer des Schreckes bis hin zum Friedhof in „Harry Potter und der Feuerkelch“. Man fühlte sich richtig unwohl, wenn man die ganzen Bösewichter sieht. Vor allem der Dolch von Bellatrix Lestrange, mit dem sie Dobby tötet, fühlt man sich unwohl. Auch das Kostüm von Lord Voldemort lässt einem, eine Gäsehaut geben. Gegen Ende der Ausstellung kommt man an den Kostümen der Hochzeit von Bill und Fleur vorbei, sowie an den Kostümen von Harry, Ron, Hermine und Neville am Schluss des letzten Films. Man fühl sich direkt wieder zurück versetzt, als man den Film das erste Mal gesehen hat und seine Kindheit vorbei war…
Und dann ging es durch die Großehalle und man war erst recht noch mal in Hogwarts angekommen. Es schwebten sogar einige Kerzen über die Decke. In der Großenhalle waren die Kostüme vom Trimagischen Turnier, sowie des Weihnachtsball ausgestellt. Ich hab mich direkt wieder in das Kleid von Hermine verliebt und ich hätte es so gerne 🙂
In der Großenhalle waren auch noch die Heiligtümer des Todes ausgestellt, sowie die Kostüme von Professor Dumbeldor und dort stand auch Dobby und man fühlte sich gleich wieder besser.
Das große Ende, waren die Kostüme aus „Phantastische Tierwesen Grindelwalds Verbrechen“. Ich liebe Newts Kostüm und sei Koffer ist so schön.
Am Ende kann man noch Erinnerungen kaufen. Ich habe mir ein Buch über die Ausstellung, einen Hufflepuffschal und ein paar Postkarten der Filmplakate gekauft.

Es war echt einfach unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass man so nah an die Charaktere kommt und sich so wohl fühlt.
Meine Frage an euch, ist, welcher Charakter ist euer Liebling?

Magische Grüße eure

 

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Hallo, ich finde deinen Betrag super geschrieben, ich habe jetzt noch mehr Lust auf die Harry Potter Ausstellung. Leider konnte ich bisher noch auf keine gehen. Danke für den ausführlichen und mit Bilder versehen Betrag.

    Liebe Grüße
    Jessy

    1. 🙂 Danke, das freut mich, dass Dir der Beitrag gefallen hat.
      Schau es Dir aufjedenfall mal an, ist echt super dort 🙂

Möchtest Du mir etwas mitteilen?