Ein Koffer, der die magische Welt verändert hat

Ein Koffer, der die magische Welt verändert hat? Wenn ihr euch fragt, was das zu bedeuten hat, dann habt ihr wahrscheinlich noch nie von Newton („Newt“) Artemis Fido Lurch Scamander gehört oder? In welcher Muggelwelt seid ihr denn aufgewachsen? Habt ihr nicht das berühmte Buch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ in der Muggelausgabe gelesen? Ich finde, dass Buch gehört zu den Büchern, die man gelesen haben sollte, denn es ist immer wichtig, den Unterschied zwischen einem Igel und einem Knarl zu wissen. Aber genug vom Buch, heute geht es um Newt Scamander.

 

Newt besuchte die Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei und gehörte zum Haus Hufflepuff (yeah). Er musste die Schule ohne Abschluss verlassen, aber schaffte es trotzdem ins Zauberministerium, wo er in der Abteilung „Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe“ arbeitete. Durch seine Arbeit in der Behörde für Phantastische Tierwesen reiste er viel durch die Welt und sammelte Inhalte (sowie Tierwesen) für sein Weltbestseller „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. (Quelle: Buch „Phantastische Tierwesen von wo sie zu finden sind“ von Newt Scamander und Pottermore)

 

Durch Newt haben wir in der Magischen- und in der Muggelwelt erst von den vielen verschiedenen Tierwesen erfahren und daher hat Newt auch einen eigenen Beitrag in diesem Bloggerevent verdient. Ihr fragt euch jetzt, aber immer noch, was das ganze mit einem Koffer zu tun hat? Ganz einfach, Newt hat einen Koffer mit einem nicht erkennbaren Ausdehnungszauber verzaubert und sammelt in diesem Koffer seine Phantastischen Tierwesen. Daher zeige ich euch heute, wie ihr einen Koffer-Kuchen herstellen könnt. Er beinhaltet keine Tierwesen, aber dafür eine sehr leckere Füllung.

Also Zauberstäbe bereit halten und in die Küche disapparieren.

Zutaten

  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 5-6 Esslöffel warmes Wasser
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Gustin
  • 2 1/2 Teelöffel Backpulver

Zubereitung

Habt ihr an den Zutaten erkennen können, was wir für ein Teig backen? Ja, genau wir machen einen Biskuitteig. Also los geht es.
In einer Rühschüssel schlagt ihr die Eigelb und das Wasser schaumig und gibt die Hälfte des Zuckers sowie das Päckchen Vanille Zucker hinzu. Wenn ihr eine schöne schaumige Masse habt, dann könnt ihr die Schüssel zur Seite stellen und euer Eiweiß steif schlagen. Den restlichen Zucker gebt ihr zum Eiweiß hinzu. Schlagt das Eiweiß solange auf, bis ihr wunderschönen Eischnee habt. In einer weiteren Schüssel mischt ihr das Mehl, Gustin und das Backpulver zur einer Menge zusammen. Gebt nun euer Eischnee auf euere Eigelbmasse und siebt darüber eure Mehlmischung. Anschließend hebt ihr alles unter. Aber nicht rühren, sonst verliert ihr die ganze Luft aus dem Eischnee und euer Biskuitteig geht unter. Hebt die Masse solange unter, bis ihr eine gleichmäßige Masse habt, diese streicht ihr nun auf ein Backblech, dass ihr mit Backpapier ausgelegt habt und backt den Teig für 10-15 Minuten bei 170°C. Habt ein Auge auf den Teig.

Tipp: Während der Herstellung des Teiges und des Backvorgangs sollte der Kuchen keinen Windstoß abbekommen, also wenn es möglich ist, dann sperrt die Küche ab und lasst keinen rein. Passt aber auf, dass keine Bowtruckle oder weitere Zauberstäbe im Haus sind. Belegt die Küche am Besten mit einem Zauber, der das disapperien verhindert.

Während unser Teig im Offen ist, nutzen wir die Zeit und stellen unsere Füllung her. Ich habe mich für eine Nuss-Nougat Buttercreme entschieden. Dafür braucht ihr:

  • 150 g Margarine oder Butter
  • 100 g Nuss-Nougat
  • etwas Milch
  • ca. 250 g Puderzucker

Schlagt die Butter oder Margarine solange auf, bis sie ihre Farbe verändert hat und gebt anschließend das Nougat hinzu. Ihr könnt das Nougat vorher schmelzen oder direkt hinzugeben. Anschließend siebt ihr den Puderzucker und gibt ihn nach und nach zur Masse hinzu. Wenn die Masse nicht cremig wird, dann gibt etwas Milch hinzu und schon solltet ihr eine cremige Buttercremefüllung haben. Stellt diese für den Moment in den Kühlschrank.
Denn als nächstes müssen wir unseren Koffer zu schneiden. Hier könnt ihr selber entscheiden, welche größe euer Koffer bekommen soll, achtet darauf, das beide Hälften gleich groß sind.
Legt eine Hälfte auf ein Cakeboard und streicht diesen mit euer Füllung schön ein. Anschließend setzt die zweite Hälte darauf und streicht den kompletten Koffer ein. Dieser draf danach 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Bevor wir die letzten Details an unseren Koffer anbringen, brauchen wir Puderzuckerguss oder Royal Icing. Es ist egal, was ihr herstellt, hauptsache ihr färbt es in einem Braunton ein, der sich von unserem Kofferton absetzt.

Verziehrt euren Koffer mit Details und fertig ist Newts Koffer.

Wie findet ihr Newts Koffer? Ich mag ihn sehr gerne und ich sag euch, er schmeckt auch noch gut 🙂
Wenn auch ihr den Koffer gebacken habt, dann schickt mir doch eure Bilder per Mail oder verlinkt mich auf Instagram mit #phantastischetierwesenbloggerevent und ich zeige eure Kreationen hier auf meinem Blog.

Magische Grüße eure

 

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Wie viel lieber ich jetzt diesen Kuchen essen würde statt mich mit den Hausaugaben für Verteidigung gegen die Dunklen Künste zu machen. Aber bald ist wieder LARP und wozu geht man sonst nach Hogwarts. xD
    Der Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus 😀

    1. Danke 🙂 Da werde ich doch gleich ein bisschen rot, so wir Prof. Dumbeldor immer 🙂

Möchtest Du mir etwas mitteilen?